Bambus ist ein Meisterwerk der Natur: stabil, durch seine Hohlräume aber extrem leicht und elastisch und durch Trennwände versteift. Seine physikali-
schen Eigenschaften sind denen anderer Baumaterialien wie Holz, Stahl oder
Beton teilweise weit überlegen. Als nachswachsender Rohstoff ist Bambus
zeitnah verfügbar und kann trotz seines geringen Gewichtes extremen Duck-, Zug- oder Biegekräften trotzen. Zudem ist er leicht zu verarbeiten. Weltweit existieren etwa 500 verschiedene Bambusfamilien mit hunderten von Unterarten und zum Teil sehr unterschiedlichen Eigenschaften. 

In Europa bisher auf Dekoartikel und Gartenbehelfsmaterialien reduziert, bildet Bambus im fernöstlichen Kulturraum schon seit Jahrtausenen das Fundament beeindruckender Konstruktionen. Selbst beim Bau modernster Skylines finden statisch anspruchsvolle Bambusgerüste Verwendung. Und haben Sie gewusst, dass in Edisons erster Glühlampe eine verkohlte Bambusfaser aufflackerte?