Der Bambus gehört botanisch zu den Gräsern und wächst daher schneller als Nadelhölzer oder Laubbäume. Obgleich sich die Sprossen einiger Sorten bis zu 1,20m pro Tag dem Himmel entgegenstrecken, wird Bambus im Schnitt erst nach etwa 5 Jahren geerntet. Diese Zeit benötigt der Halm zur Verholzung.

Eine Bambussprosse ist kein Gewächs für sich sondern immer Ableger einer Mutterpflanze. Ähnlich wie bei Waldpilzen wird beim Schneiden des Sprosses nur der Halm entfernt, nicht aber die eigentliche Pflanze. Aus dem intakten Wurzelgeflecht wachsen dann neue Halme empor. Dabei fördert ein regel-
mäßiges Schneiden der Bambushalme das Wachstum der Pflanzen.